Zur Startseite

Land der guten Hoffnung

288 Seiten
Paperback
ISBN: 978-3-86532-163-3
10.95 EUR
Auch als eBook erhältlich

Pendragon Verlag 2010



Vor vielen Jahren wurde die Tochter eines reichen Hanseaten entführt. Die Geisel kam frei, doch Täter und Lösegeld tauchten nie wieder auf. Die Ermittlungsbehörden haben den Fall zu den Akten gelegt, aber der Vater des Opfers bleibt hartnäckig und engagiert über einen Mittelsmann Helm Tempow. »Ich suche und finde. Das ist mein Job. Früher oder später spüre ich sie alle auf!« So lautet das Credo des privaten Ermittlers. Er nimmt die Spur in Kapstadt auf. Aus Erfahrung konzentriert er sich darauf, die Entfernung zu dem Gesuchten Schritt für Schritt zu verkürzen und dabei jedes persönliche Gefühl auszuschalten - bis er auf eine »Frau ohne Schatten« trifft. Rena Carsten ist fest entschlossen, aus einem alten Trauma eine neue Hoffnung zu machen. Das passt zu Südafrika. Hier ist nicht alles Dunkle schwarz und nicht alles Helle weiß. Die Spur führt quer durchs Western Cape. Ein Landstrich, der klein genug ist, um jemanden aufzuspüren und groß genug, um sich aus dem Weg zu gehen. Doch Vergangenheit lässt sich nicht immer abschütteln, und Zukunft ist oft nur zu einem hohen Preis zu haben. Das gilt für Land und Leute - Afrikaner wie Deutsche. Spuren kreuzen und verlieren sich. Bis es nur noch einen einzigen verbleibenden Pfad zu verfolgen gilt: den zur endgültigen Konfrontation mit der Wahrheit.


 »Blettenberg ist der Wegbereiter globaler Perspektiven in der deutschen Kriminalliteratur. Ein Klassiker, ein Autor von internationaler Bedeutung. Sein neuer Roman entführt ins zeitgemäße Südafrika. Faszinierend ist, mit welch genauer, differenzierter Gelassenheit Blettenberg das Thema in Geschichte umsetzt und die realpolitischen Gegebenheiten in den Figuren spiegelt.«
WDR 5 - FUNKHAUS EUROPA

 »›Land der guten Hoffnung‹ von D.B.Blettenberg ist ein Kriminalroman, der sich mehr und mehr zu einem Politthriller im Spannungsfeld von Apartheid und Wahrheitskommission entwickelt.«
3Sat KULTURZEIT

 »Kein deutscher Autor hat so kenntnisreich die Welt erschlossen wie der langjährige Entwicklungsspezialist D.B.Blettenberg. Nach Ecuador, Nicaragua, Thailand und jetzt Südafrika führen seine Ermittlungen. Und immer verknüpft er den persönlichen Einzelfall so mit dem politischen Ganzen, dass zur widersprüchlichen Realität eine widersprüchliche Geschichte hinzukommt, klischeefrei also, hart an den Menschen, zu schmecken und zu riechen.«
DIE ZEIT

 »›Land der guten Hoffnung‹ ist ein spannender Roman über Südafrika, meisterhaft erzählt und sehr berührend.«
WELT AM SONNTAG

 »Den Titel als weltläufigster Krimiautor Deutschlands wird ihm so schnell niemand streitig machen. Der dreifache Gewinner des Deutschen Krimipreises lässt sich nicht einfach von der Schönheit und Fremdheit der Orte verzaubern, er beleuchtet in seinen tempogeladenen Plots ganz nebenbei auch die sozialen und politischen Strukturen des Landes. So ist auch ›Land der guten Hoffnung‹ ein typischer Blettenberg: Reiseführer, Geschichtsbuch und Kriminalroman auf hohem Niveau.«
ABENDZEITUNG München

 »›Land der guten Hoffnung‹ ist sehr stringent erzählt. Die Landschaft des Western Cape ist samt seinen Bewohnern greifbar und damit deutlich mehr als Lokalkolorit. Zu eng ist bei Blettenberg alles verschnürt, hängen politisches und persönliches Schicksal der Figuren zusammen. ›Wer nichts erlebt‹, sagt Blettenberg einmal in einem Interview, ›hat auch nichts zu erzählen‹. Einer wie er darf das ruhigen Gewissens sagen.«
CULTurMAG

 »Ein glänzender Politthriller, der in seinen besten Momenten an Großmeister Ross Thomas erinnert.«
BIELEFELDER

 »Einer der besten Erzähler deutscher Kriminalromane - ›Land der guten Hoffnung‹ ist temporeich erzählt und bietet mit ausgereiften Charakteren hervorragende Unterhaltung.«
KRIMI-COUCH

 »Mit ›Land der guten Hoffnung‹ hat Blettenberg einen weiteren Beleg für die These von den vielfältigen und längst nicht ausgeschöpften Möglichkeiten des Kriminalromans geliefert. Er weiß seine kleine Geschichte sauber und unterhaltsam zu erzählen und skizziert seine große ohne Belehrung. Gelungen.«
WATCHING THE DETECTIVES

 »Neben dem unvermeidlich blutigen Dekor lebt die gut ausgeklügelte Story von seinem lebendigen Figurenarrangement und der Aktualität seines Stoffes. Blettenberg ist ein Krimiautor, der über den Tellerand sieht. Kompliment!«
BERLIN KRIMINELL

 »Blettenberg baut die Spannung meisterhaft auf und überrascht bis zum tödlichen Ende mit immer neuen Wendungen.«
DIE ALLIGATORPAPIERE

 »Blettenbergs neuer Roman ist ein konzentriertes Stück Literatur außerhalb der Schubladen. Eine faszinierende, spannende Geschichte aus Südafrika, über Freiheitskampf und Romantik, über Realitäten und Träume jenseits von ideologischem Getöse. Und ein Roman über das einfachste und komplizierteste Thema: Mann & Frau. Einfach substantiell.«
Thomas Wörtches LEICHENBERG

 »Ein spannender Krimi, der sich nach und nach zu einem Politthriller entwickelt. Packend erzählt - ganz in der Art des souveränen, rationalen, aber auch durchaus menschlichen Helden. Eine politisch-moralische Kritik, die ohne jeden Zeigefinger auskommt und dem Leser Raum lässt, die Fakten selbst zu werten. Ein in jeder Hinsicht gelungener, spannender und wertvoller Kriminalroman.«
DER BÜCHERVIELFRASS



Blauer Rum

Siamesische Hunde

Murnaus Vermächtnis, Taschenbuch

Land der guten Hoffnung

Blut für Bolivar

Null Uhr Managua

Berlin Fidschitown

Harte Schnitte

Farang