Zur Startseite

Falken jagen

392 Seiten
Klappenbroschur
ISBN: 978-3-86532-620-1
18,00 EUR
Auch als eBook erhältlich

Pendragon Verlag 2018

Eine brutale Mordserie erschüttert Thailand. Die Opfer sind Deutsche, aber dann wird auch ein Mitarbeiter der griechischen Botschaft ermordet. Die Polizeiführung Bangkoks steht unter Druck. Da man offiziell mit den Ermittlungen nicht weiterkommt, muss der Privatermittler Farang einspringen. Mithilfe seiner alten Freunde Tony Rojana und Bobby Quinn kommt er dem Täter, der sich selbst »Der Falke« nennt, immer näher. Farang erkennt, dass der Mörder eine alte Schuld vergelten will, die weit in die deutsche Vergangenheit zurückreicht. Doch bevor er den Falken erwischt, ist dieser schon auf dem Weg zur griechischen Insel Leros, um auch dort tödliche Rache zu üben. Aber Farang bleibt ihm dicht auf den Fersen …


Krimibestenliste September 2018, Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung & Deutschlandfunk Kultur

 » Blettenberg, seit bald vierzig Jahren einer unserer besten Politthriller-Autoren, schreibt einen sauberen, kühlen, schlackenlosen Stil. Das ist realistisch, ehrlich, neugierig. Geschult an den Thrillern der 70er. Und, sozusagen, Schule Ross Thomas. Mit einem Kurzwort: cool! Spannung, Action, trockener Witz, plus persönliche Lebenserfahrung und politisch-historische Facts.«
HAMMETT KRIMIBUCHHANDLUNG

 »Dieser Roman funktioniert hervorragend ganz ohne Schwarz-Weiß-Malerei und ohne Hüter des Gesetzes. In der Tradition der Outlaws agieren Blettenbergs Helden: Jenseits des Gesetzes, aber doch für das Gute — ob es nun die sieben Samurai, die glorreichen Sieben, Clint Eastwood Für eine Handvoll Dollar oder Farang und seine Freunde sind. Keine Sekunde langweilt man sich in diesem Roman, der irgendwo zwischen hard-boiled und Thai noir rangiert.«
FEUILLETONSCOUT

 »Ödipuskomplex, Katharsis und Tragödie: Das altgriechische Einmaleins komplett durchbuchstabiert. Dass der vielgereiste Autor neben Aufenthalten in Afrika, Lateinamerika und Asien überhaupt dazu kam, ein Dutzend Romane zu schreiben, mag überraschen. Aber vielleicht ist er seinem Helden Farang nicht ganz unähnlich: Effizient und geräuschlos verlässlich.«
DER FREITAG - KRIMI EXTRA

 »Ein ganz besonderer Krimi. Dem Autor ist ein großer Wurf gelungen. Eine Geschichte, die uns alle etwas angeht. Ein grandioses Buch, das sich international absolut behaupten kann.«
WDR 5

 »Die gut recherchierte Story ist überzeugend aus den historischen Bezügen entwickelt und illustriert packend den berühmten Satz, dass die Vergangenheit nicht nur nicht tot, sondern nicht einmal vergangen ist. Der mehrfache Krimipreisträger erzählt schnörkellos und versetzt den Leser mit kurzen präzisen Beschreibungen überaus plastisch an die Orte des Geschehens. Große deutsche Krimischule.«
WDR 2

 »Blettenberg serviert kalt. Seine Sprache ist ruhig, präzise, schnörkellos. Die Geschichte mäandert nirgendwo ins Beliebige ab. Spannungsromane erzählt in Deutschland kaum eine andere Autorin oder ein anderer Autor so effizient.«
DER FREITAG

 »Ein konsequent durcherzählter Roman mit Biss.«
DEUTSCHLANDFUNK KULTUR

 »›Falken jagen‹ ist ein gut recherchierter und durchdachter Kriminalroman mit spannender Handlung und tollem Erzählstil. Ein Buch, dass man nicht so schnell vergisst und dem man in Gedanken nachhängt.«
DIE VORLESER

 »Geschichts- und geschichtengetränkt, mit eisigen Dialogen und einem gehörigen Anteil kreativem Zynismus.«
CRIMEMAG

 »Vielschichtiger Plot, genialer Krimi. Lesen!«
BIELEFELDER

 »Das alles arrangiert Blettenberg mit einer gelassenen und unaufgeregten Ruhe, die dem Roman gerade im Nachgang eine ganz eigene Ausstrahlung gibt. Besonders in Bezug auf die Schauplätze der Handlung, Thailand und Griechenland, findet man hier eine geradezu bestechende Authentizität vor, die so nur transportiert werden kann, wenn der Autor selbst diese Orte nicht mehr mit den Augen eines Urlaubers sieht.«
WORTGESTALT

 »Gelungener Krimi mit Tiefgang.«
EKZ . BIBLIOTHEKSSERVICE





Falken jagen

Blauer Rum

Siamesische Hunde

Murnaus Vermächtnis, Taschenbuch

Land der guten Hoffnung

Blut für Bolivar

Null Uhr Managua

Berlin Fidschitown

Harte Schnitte

Farang